3D SpeedCourt

Kopfbild 3D Speedcourt

Projekt: 3D Speedcourt

Das Trainingssystem "Speedcourt" der Globalspeed GmbH ist ein interaktives Trainings- und Sportgerät, welches ein wettkampfnahes und individuelles Training ebenso ermöglicht, wie eine präzise Leistungsdiagnostik sowohl im Leistungssport als auch im therapeutischen Einsatz. Mit der Konzeption des Speedcourts werden explosive Antritte, dynamische Richtungswechsel, Koordination und kognitive Wahrnehmung in bislang nicht bekannter Form getestet und trainiert. Die im Rahmen des Forschungsprojektes "3D-SpeedCourt " entstandene Kooperation zwischen der M-Resul GmbH, der Globalspeed GmbH und dem CCASS Darmstadt setzt genau an diesem Leistungsumfang an und setzt sich die Weiterentwicklung des Systems zu einem dreidimensionalen Bewegungserfassungs- und Analysesystem zum Ziel.

Das CCASS Darmstadt beschäftigt sich dabei vorrangig mit der Entwicklung und dem Aufbau eines Funktionsmusters zur referenzfreien ganzheitlichen Bewegungserfassung (3D Motion Capturing), bestehend aus Multisensorhardware, einer low-cost Inertialsensorplattform, die ohne externe Signale oder Verkabelung betrieben und aufgrund der miniaturisierten Form in die Kleidung des Probanden unsichtbar integriert werden kann, sowie der Entwicklung intelligenter Erkennungs- und Analysealgorithmen zur Diagnose und Verbesserung der aufgenommen Bewegungs- und Leistungsdaten (3D Motion Analysis).

Im Rahmen des Projektes "3D-Speedcourt" soll so ein völlig neuartiges 3D-Bewegungserfassungs- und Steuerungssystem entwickelt werden, welches in der Lage ist, alle translatorischen und rotatorischen Bewegungsabläufe von Personen (sowohl für Sport- als auch für physiotherapeutische Anwendungen) zu erfassen und auszuwerten. Dabei soll nicht nur der Körper als Ganzes sondern auch die Bewegung einzelner Körperpartien und Extremitäten erfasst werden können, um Belastungsszenarien zu analysieren und Bewegungsabläufe zu optimieren. Ebenso wird die interaktive 3D-Bewegungsvorgabe für den Probanden / Sportler durch die Systemsteuerung sowie die 3D-Visualisierung aller Trajektorien angestrebt.