ADL

ADL - Activity in Daily Living

Das vorgestellte Projekt ist im Rahmen der Forschungskooperation zwischen dem Competence Center for Applied Sensor Systems (CCASS) der Hochschule Darmstadt und dem Frauenhofer Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (Fraunhofer IPA) in Stuttgart entstanden und wurde durch "Forschung für die Praxis" gefördert. Das Projekt befasst sich mit der Entwicklung eines Low-cost-Vitaldatenmonitorings mit integriertem inertialgestützten Personentracking.

Dieses Low-cost-Sensorsystem ist in der Lage kritische Alltagssituationen, wie beispielsweise Stürze, zuverlässig zu detektieren, ein Vitaldatenmonitoring durchzuführen und mittels Personentracking bei Bedarf schnelle Hilfe zu gewährleisten. Besonders hervorzuheben sind der modulare Aufbau, der geringe Anschaffungspreis und die einzigartige Kombination von Vitaldatenmonitoring und Personentracking. Diese Eigenschaften eröffnen eine Vielzahl von möglichen Anwendungssegmenten, welche sich von der Industrie, über den medizinischen Sektor bis hin zur zivilen und militärischen Sicherheitstechnik erstrecken. 

Zeitraum: 2009-2010 

Kontakt

Herr Prof. Dr. Markus Haid
Holzhofallee 38
64295 Darmstadt
D21, 2.17
+49.6151.16-38842
markus.haid@h-da.de