IN-SCHRAV

IN-SCHRAV - INertiale-SCHRAubernaVigation

Ziel des Kooperationsprojektes ist der Nachweis, dass durch die Verwendung von Inertialsensoren ein kostengünstiges, kompaktes Schraubernavigationssystem aufgebaut werden kann, das für die referenzlosen  Überwachung und Lokalisierung von handgehaltenen kabellosen Schraubern verwendet werden kann. 
Das Prinzip der „Inertialen Navigationssysteme“, kurz INS, in Outdoor-Navigation ist bekannt und wird unter anderem bereits zur Verfolgung von fliegenden Systemen (Flugzeuge, Raketen) oder Schiffen eingesetzt. Die dafür verwendeten Systeme sind allerdings für die geplante Verwendung des Schraubermonitorings zu groß, zu schwer und zu teuer.

Durch die fortschreitende Miniaturisierung der Sensoren stehen inzwischen aber auch preisgünstige Sensoren mit geringen Abmessungen und Gewicht bei relativ guter Messgenauigkeit zur Verfügung.
Durch diese Low-cost-Inertialsensoren kann effizient eine Schrauberverfolgung durch ein Schraubernavigationssystem erfolgen, welches kostengünstig derzeit noch nicht verfügbar ist.

Zeitraum: 2010-2011

Kontakt